• Videoüberwachungsanlagen  

Videoüberwachungsanlagen dienen der Personen und Objektbeobachtung. Die Videotechnik ist sehr vielfältig.

Wir bieten Ihnen diverse Kameratypen an:

Zur diskreten Überwachung eignen sich hervorragend Platinenkameras, die sich in einer Wanduhr, in einem Bewegungs- oder Rauchmelder befindet.

Dome-Kameras mit integriertem Schwenkneigekopf und Zoomobjektiv ermöglichen automatische Positionsveränderungen nach vorgegebenen Programmabläufen.

Vandalismus geschützte Kuppelkameras bestehen aus einem bruchsicheren Gehäuse. Außenkameras besitzen ein massives, beheizbares Wetterschutzgehäuse inkl. Sonnenschutzdach und runden unser Kameraprogramm ab.

Zur Bildaufzeichnung kommen bei unseren Kunden hochwertige Digitalrecorder zur Anwendung. Optimale Bildqualität, bedienfreundliche Auswertungssoftware für schnelle Bildsuche und geringe Betriebskosten sind Merkmale der Digitaltechnik.

Kamera-Übertragungswege können Koax-Kabel, Zweidrahtsystem, Glasfasertechnik sowie Datenkabel sein.

Eine Einbindung der Webserver-Kameratechnik in das Gebäudeleitsystem, ermöglicht z.B. bei Auslösung eines Brandalarmes die Aktivierung der Kamera in dem jeweiligen Brandabschnitt. Echt- oder Falschalarme können so schnell von einer zentralen Leitstelle unterschieden werden. Eine automatische Gruppendarstellung aller Kameras des Brandbereiches verschafft schnell Überblick für den Rettungseinsatz.

Ein weiterer Anwendungsfall ist die Videofernübertragung. Falschalarme in der Einbruchmeldetechnik verursachen alljährlich hohe Personalkosten bei der Objektkontrolle. Ein visueller Rundgang von einem Monitor einer Wachdienstzentrale aus, ist da erheblich kostengünstiger.

 

Zu unseren Systemanbietern gehören die Firmen: